fbpx

EMS steht für Elektromyostimulation, also für elektrische Muskelstimulation. Die Stimulation der Muskeln erfolgt durch niederfrequenten Strom, der in Impulsen auf den Körper übertragen wird. Das spricht die motorischen Nerven an, die dann Muskelkontraktionen auslösen. In Übungen arbeitet man gegen diese Kontraktionen. Das EMS-Training ist eine Kombination aus sportspezifischen und alltagsfunktionellen Bewegungen. Der Muskelaufbau erfolgt bei niedriger Gelenkbelastung: Durch die muskuläre Anspannung kommt es zur Fettverbrennung, da der Körper beim Muskelaufbau auf die Fettreserven zurückgreift. In der Physiotherapie wird Strom schon seit mehr als 50 Jahren eingesetzt, um gezielt einzelne Muskeln aufzubauen. Im Gegensatz dazu werden beim EMS-Training viele Muskelgruppen des Körpers stimuliert. Auch im Leistungssport wird die Methode seit Jahren erfolgreich zum Muskelaufbau und zur Verbesserung der Schnellkraft eingesetzt.

 
Gründe für ein EMS-Training:
  • EMS schont die Gelenke
  • Hat eine geringe Belastung für Herz und Herzkreislauf
  • Kurze Trainingszeit
  • Die Übungen sind funktionell
  • EMS kann Verspannungen und Blockaden lösen
  • Alle Muskelfasern werden angesprochen
  • Die gesamte Körpermuskulatur wird synchron aktiviert
  • Tiefenmuskulatur wird beansprucht
  • Gleicht muskuläre Dysbalancen aus
  • Hat eine schnelle wirkung
  • Ist bei mir immer ein 1:1 Training
 
BUY NOW